+49 208 - 20 58 40 95

Über die Angst

…einst von der Evolution zur Erhaltung einer Spezies erdacht, ist die Angst noch heute für uns Menschen als Reaktion auf bedrohliche Situationen allgegenwärtig

Einleitung

Unser Leben ist zwar hier bei uns meist nicht mehr direkt bedroht, dafür kann aber z.B. unser Eigentum, Ansehen, Reputation, Status-Quo, Job, Karriere o.Ä. einer vermeintlichen, andauernden Bedrohung ausgesetzt sein. Hinzu kommt, dass Angst für viele Menschen immer noch ein Tabu-Thema ist, zumindest redet kaum einer gerne über seine Ängste.

Typisch für die Angst ist, dass sie meist gleichzeitig mit mehr oder weniger real spürbaren, körperlichen Reaktionen auftritt. 

Hier einige typische Beispiele dazu:

 

  • Du fühlst Dich wie gelähmt
  • Dein Herzschlag ist spürbar erhöht oder ist rasend
  • Dir ist schwindelig
  • Dein Blutdruck kann ansteigen
  • Dir tritt kalter Schweiß aus
  • Nervosität, Unruhe und Erregtheit machen sich breit
  • Du spürst Druck in der Magengegend
  • Deine Stimme, Hände oder Beine fangen an zu zittern

Angst kann bspw. ausgelöst werden durch…

  • Höhen
  • Flugreisen
  • Menschenmengen
  • Enge Räume
  • Aufzüge
  • Gedanken und Kopfkino
  • Prüfungen, Vorträge, Präsentationen
  • Stressige Situationen im Job, in der Familie, beim Sport oder auch in der Freizeit 
  • Für Hundehalter: Angestrengte, stressige, unliebsame Begegnungen beim Gassigehen

…Angst ist so vielseitig, wie unser Leben selbst!

Angriff, Flucht oder Erstarren

Normalerweise verschwinden die Symptome genauso schnell wieder, wie sie gekommen sind. Diese Alarmreaktionen waren dafür gedacht, unseren Köper auf Angriff, Flucht oder Erstarren vorzubereiten. Die Ausprägungen oder Formen dieser 3 Zustände sind dabei sehr vielfältig…

Einige praxisnahe Beispiele:

  • Der Angriff-Modus der Angst ist gerade im Business häufig anzutreffen. Er tarnt sich gerne in einem autoritären, nach Fehler Ausschau haltenden, wenig lobenden, mehr kritisierenden Führungsstil. “Angriff ist die beste Verteidigung” als Spruch ist für manche Führungskraft daher gar nicht so weit hergeholt.
  • Erstarren kann einen unerwartet treffen, dann meist in Situationen in denen es wenig hilfreich ist. Typisch dafür sind Vorträge, Präsentationen, Eskalationsgespräche oder andere ähnlich gelagerte Momente. Der Betroffene bekommt dann kein Wort mehr heraus, seine Stimme und/oder sein Körper fangen an zu zittern, er ist nicht mehr Herr der Lage.
  • Flucht kann sich hinter dem bekannten JA was ein NEIN sein sollte oder dem sog. “Klein beigeben” verstecken. Man geht halt der Konfrontation, dem Kampf lieber aus dem Weg.
  • Perfektion ist ebenfalls ein angstbesetztes Thema. Dabei geht es um die Angst irgendwelchen Ansprüchen – häufig genug den eigenen – nicht gerecht zu werden.

Mancher fühlt sich in seiner Selbstachtung oder in seinem Selbstbild bedroht und reagiert dann darauf entsprechend mit Angriff. Bei anderen wiederum genügt allein der Gedanke an eine zukünftige, angstbesetzte Situation (Flug, Präsentation, Menschenmenge, Prüfung) und schon werden die Angst-Symptome ausgelöst.

Eigene, sich evtl. sogar ständig wiederholende Gedanken über die Angst sind wesentliche Antreiber, die Angst-Symptome hervorrufen können. Hier gilt es früh genug einzugreifen, und die Gedanken in eine andere Richtung zu lenken. Das will aber erst gelernt, und dann geübt werden. 

Der Angst-Kreislauf

Hat man sich einmal in einen derartigen gedanklichen Angst-Kreislauf “verirrt”, wird die Angst zum ständigen Begleiter und schränkt dann die eigene Lebensqualität erheblich ein. Bleibt es über einen längeren Zeitraum bei dieser Einschränkung, sind dem Burnout und einer möglichen Depression Tür und Tor geöffnet.

Interessant ist, dass es völlig irrelevant ist, ob diese Ängste berechtigt sind oder nicht. Ängste sind real und bilden damit die Realität des Betroffenen ab.

Meist gut gemeinte Ratschläge wie…

  • …stell dich nicht so an
  • …denk einfach nicht drüber nach
  • …das wird schon
  • …beim nächsten Mal wird es bestimmt besser

sind eher kontraproduktiv weil sie unter Umständen die Angst noch verstärken!

Solche Äußerungen, die im Prinzip nichts weiteres enthalten als “du bist nicht OK, weil das alles gar nicht so schlimm ist wie Du meinst”, nagen am Selbstbild, Selbstbewusstsein oder sogar an der Selbstachtung der Betroffenen. Die Abwehrkräfte und somit die natürliche Resilienz nimmt immer weiter ab.

Über die #AntiAngst Intensiv-Seminare

In meinen Intensiv-Seminaren lernst Du deine persönlichen Angst-Gedanken zu identifizieren, einzuschätzen und entsprechend zu verändern. Dazu nähern wir uns dem Thema durch praktische Beispiele aber auch durch intensive, alltagstaugliche – mentale – Übungen.

Meine langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass der Geist – also unser Denken – gerade in Angst-Situationen nicht unbedingt über die Materie – den Körper – herrscht, wie es so häufig behauptet wird!

Im Gegenteil, manche Körperreaktionen können in angstbesetzten Situationen jedes kluge, rationale, logische Denken regelrecht übertönen.

Daher setze ich neben einem effizienten Mentaltraining zusätzlich auf ein intensiviertes Körpertraining, denn ANGST hat auch IMMER – wie weiter oben bereits beschrieben – einen somatischen (körperlich fühlbar) Aspekt.

Das Training und Coaching

Der von mir entwickelte <mental-somatische> Trainings- und Coaching-Ansatz zeichnet sich dadurch aus, dass er dem Betroffenen eine sofortige Entlastung in seinen angst- oder stressbesetzten Situationen spüren lässt.

Menschen die meine Seminare und Workshops besucht haben, konnten sich danach sofort aufmerksamer, sicherer und vor allem gesünder in dynamischen, stressigen oder angestrengten Umgebungen und Situationen bewegen und auch behaupten.

 

Die Inhalte

Meine #AntiAngst Seminare sind inhaltlich und sprachlich dem jeweiligen Angst-Thema bzw. Angst-Schwerpunkt angepasst. 

Dabei folgt das Gesamtkonzept einem über die Jahre hinweg erfolgreich etablierten System mit folgenden Bestandteilen:

  • 4 – 5 Zeitstunden #AntiAngst Intensiv-Seminar in der Gruppe
  • Alltagstaugliches und praxiserprobtes Anwendungswissen
  • Aktives Lösen der eigenen Angstzustände (Übungen, Mental & Körper)
  • Dem Thema entsprechende Übungsanleitungen für zu Hause
  • Vergünstigte Teilnahme an ergänzenden Übungsabenden

Dein Weckruf

Die ersten 4-6 Wochen nach einem Intensiv-Seminar sind sehr wichtig für deinen eigenen Erfolg, denn in dieser Zeit kann sich bei manchen Menschen wieder der alte und gewohnte Umgang mit ihrer Angst einschleichen.

Um dem vorzubeugen bekommen alle Teilnehmer innerhalb dieser wichtigen Zeit weitere, professionelle Unterstützung.

Dazu wird dich mindestens 1x in der Woche mein sehr erfolgreicher #AntiAngst-Weckruf per Mail erreichen.

Teilnehmer die diesen #AntiAngst-Weckruf bereits erhalten haben berichten darüber, dass so das im Intensiv-Seminar Gelernte und Erfahrene nochmals verfeinert und intensiviert wird, und dadurch immer wieder praktisch im Alltag umgesetzt werden kann.

Einige Inhalte

  • Weitere, praxisorientiere Übungen für zu Hause
  • Geprüfte Literatur- und Videoempfehlungen zum Thema #AntiAngst
  • Leicht verständliche Checklisten zur persönlichen Erfolgskontrolle
  • Sehr effizient: Übungen zur Stärkung des eigenen #AntiAngst-Selbstbewusstseins
  • Detaillierte Vorbereitungs-Tipps für das Einzelcoaching (+1Termin)
  • Sog. Routinen und “Rituale” die das Gelernte fest in deinen Tagesablauf integrieren
  • Notfallszenarien
  • und noch vieles mehr…

Der #AntiAngst-Weckruf ist derzeit im jeweils aufgeführten Seminarpreis enthalten.

Trage dich hier für meinen Newsletter-Dienst ein

Die Details über den Newsletter-Versand findest Du in der Datenschutzerklärung. Hier die AGBs und die Widerrufsbelehrung 

Du hast dich erfolgreich angemeldet, und erhältst gleich per Mail weitere Informationen

Diese Website benutzt Cookies zur Webseitenverbesserung. Darüber werden Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube etc.) eingebunden, die auf diese Weise deine IP-Adresse erhalten. Wenn Du die Website weiter nutzt, gehen ich von deinem Einverständnis aus.

Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen